.de-Domain knackt 15 Millionen-Grenze: Immer mehr Privatpersonen im Netz

Ob die Webseite www.floristennetzwerk.de wohl auch mit einem Homepage Baukasten erstellt wird? Noch prangt auf der Seite ein Baustellenschild das signalisiert „Diese Seite befindet sich im Aufbau“. Das ist auch kein Wunder, denn diese Domain wurde erst vor einer Woche registriert. Was sie so besonders macht, ist ihre offizielle Zahl, gemeldet von der Registrierungsstelle für .de-Domain DENIC. Floristennetzwerk.de ist nämlich die 15 Millionste registrierte Domain mit der Endung .de, jetzt muss ihr Inhaber sie nur noch mit Leben füllen.

 

Und dafür hat der Inhaber Alexander Kleerebezem nach Angaben der DENIC auch schon ganz genaue Pläne: „Mit meiner Webseite möchte ich ein Einkaufsportal schaffen, über das Floristen Blumen und Pflanzen bestellen können – ganz ohne die üblichen Wege über Zwischenhändler. Und da ich mit meinem Angebot die grüne Branche in Deutschland anspreche, war für mich klar, dass ich eine Domain unter .de haben wollte.“ Ein Einkaufsportal wie dieses lässt sich mit einem Baukasten-System am besten durch einen Online-Shop realisieren. Die Domain wurde bei 1&1 registriert, und wer weiß, vielleicht hat auch Herr Kleerebezem längst einen Shop von 1&1 für seine Zwecke gemietet?

Noch befindet sich die 15 Millionste Domain im Aufbau, bald soll hier ein Online-Shop für Floristen erscheinen. (wwww.floristennetzwerk.de)

50.000 .de-Webseiten gehen monatlich online

.de-Domains können seit 1986 registriert werden und gehören zu den weltweit verbreitetesten Länderkennungen. Einigen Leute behaupten, alle guten, klangvollen .de-Domains sind bereits vergeben und die Domain biete kein großes Potential mehr. Dass dem nicht so ist, bestätigen die Anmeldezahlen der DENIC. Über 50.000 Domains mit der deutschen Endung .de werden monatlich bei der Vergabestelle registriert. Egal ob große Unternehmen oder Privatpersonen, den richtigen Namen für ihre Website finden täglich über 1.500 neue stolze Website-Besitzer.

 

Sabine Dolderer vom DENIC-Vorstand erläutert die starke Nachfrage nach der .de-Domain: „Eine eigene Internetpräsenz ist für die Deutschen ausgesprochen attraktiv. Fast jeder sechste Einwohner hat eine .de-Domain. Uns war immer wichtig, die Bedeutung von .de als länderspezifischer Kennung zu unterstreichen, indem wir z.B. die Möglichkeit geschaffen haben, auch deutsche Sonderzeichen wie Umlaute oder Buchstaben mit Akzenten sowie das Eszett in Domains zu verwenden. So fällt die Identifikation mit der Top Level Domain .de leicht.“

Webseiten so einfach wie noch nie gestalten

Anstatt abzuflachen, steigt die Kurve der Domain-Registrierungen weiter rasant an. Das liegt vor allem daran, dass auch immer mehr kleine Unternehmen und Privatpersonen den Sprung ins Internet wagen. Was früher spezifischer technischer Kenntnisse bedurfte, kann heute zum Glück auch ein Anfänger bewältigen: die eigene Internetseite ins Netz bringen. Die Domain dazu müssen Sie übrigens nicht selbst bei der DENIC bestellen, dass übernimmt der Hosting-Anbieter für Sie. Wenn Sie einen Homepage-Baukasten oder einen Online-Shop mieten, sind die Kosten für die Domainregistrierung meist schon im Gesamtpaket enthalten.

 

Den Namen für Ihre Domain suchen Sie sich übrigens direkt bei der Bestellung des Baukastens auf der Seite des Anbieters aus. Dieser kann Ihnen bereits bei Ihrer Eingabe mitteilen, ob die gewünschte Domain noch frei ist oder nicht. Haben Sie erst einmal Ihre Wunschdomain beim Anbieter reserviert, ist der erste Schritt zur Website getan. Dank der vielen Aktionsangebote und kostenlosen Testphasen der Anbieter können Sie den notwendigen Baukasten zudem in aller Ruhe für sich austesten.