Planung: Auf diese Informationen dürfen Sie auf Ihrer Website nicht verzichten

Hat man eine Domain gewählt, werden die Ärmel hochgekrempelt und die Homepage Stein für Stein aufgezogen. Nachdem Sie ein Design gewählt haben, braucht Ihre Seite noch ein Grundgerüst, die Navigation, und wird mit Inhalten zum Leben gebracht. Aber wie baut man eine gut strukturierte Seite auf? Folgende Information sollte Ihre Firmen-Homepage enthalten, um einen professionellen Auftritt hinzulegen:

Startseite

Auf der Startseite stellen Sie sich oder das Unternehmen kurz vor. Neue Besucher, die über eine Suchmaschine auf Ihre Seite stoßen, wollen gleich wissen, wer Sie sind und was Sie machen. Neben den Informationen über das Unternehmen, sollte die Startseite eine Übersicht über die Inhalte der Website geben. Das macht es dem Nutzer leichter, um ein bestimmte Thema zu finden.

Unser Tipp: Verkünden Sie Aktuelles und Wissenswertes, zum Beispiel über Projekte, auf Ihrer Startseite. So zeigen Sie widerkehrenden Besuchern, dass sich etwas auf Ihrer Website und auch im Unternehmen tut. Zudem können Nutzer sich ein Bild über die Aktivitäten der Firma machen.

Produkte oder Dienstleistungen

Nicht kleckern, sondern klotzen: Zeigen Sie Kunden, was Sie im Angebot haben. Vor dem Gang in den Laden wollen sich Kunden oft unverbindlich über Ihre Produkte und Dienstleistungen informieren. Beeindrucken Sie Besucher der Website mit Bildern. Für die optimale Präsentation haben Anbieter wie beispielsweise Jimdo und Hoste Europe Bildergalerien im Kasten. Laden Sie dazu bequem eigene Produkt-Bilder von Ihrem PC hoch.

Sie haben ein Café oder Restaurant? Mit den Baukästen können Sie Ihre Speisekarte als PDF-Datei hochladen und Gästen zeigen, was bei Ihnen auf den Tisch kommt. Mit einem eingefügten Video bringen Sie am besten die Atmosphäre Ihres Lokals oder das Können Ihrer Tanzlehrer an den Mann.

Bei einem Menü kommt es auf die Zusammenstellung an. Das ist beim Essen nicht viel anders, als bei einer Webseite. Der Leser merkt schnell, wenn eine wichtige Zutat fehlt. (Quelle: McDonalds)

„Wir über uns“ oder Referenzen

In „ wir über uns“ stellen Sie sich den Kunden vor. Wie hat alles begonnen? Wie arbeiten Sie als freiberuflicher Texter? Was ist Ihre Firmenphilosophie (Mission Statement)? Neben Informationen über das Unternehmen, können Sie in einer Unterseite das Team vorstellen. Ob Arzthelferinnen, Tanzlehrer oder Anwälte – hier kann der Kunde sehen, dass er in guten Händen ist.

Unser Tipp: Lassen Sie Kunden für Sie sprechen! Sie sind freiberuflicher Fotograf oder selbstständiger Webdesigner, dann sind Kundenreferenzen Ihre Geheimwaffe beim Angeln neuer Kunden. Überzeugen Sie potenzielle Kunden von Ihrer Arbeit, indem bereits begeisterte Kunden Ihre Erfahrungen auf der Website teilen. Als Alternative können Sie ein Gästebuch oder ein Forum auf Ihrer Website einbauen. Diese Möglichkeit bieten Ihnen zum Beispiel STRATO sowie 1und1.

Kontaktmöglichkeiten

Auf einer Homepage haben Ihre Kunden alle Kontaktdaten an einem Ort: Telefonnummer, Fax, E-Mail-Adresse und Anschrift. So weiß ein Kunde, wie er Sie finden kann. Viele Anbieter stellen Ihnen Widgets zur Verfügung, um den Kontakt mit Ihren Kunden noch besser halten zu können. So können Sie ein Kontaktformular, Öffnungszeiten oder einen Lageplan integrieren. Müssen Sie in Ihrem Arbeitsalltag oft Termine absprechen? Mit praktischen Extrafunktion können Mandanten und Kunden schnell und einfach ihren Wunschtermin vereinbaren.

Impressum

Nach dem deutschen Recht muss jede Website ein Impressum haben. Im Impressum sollten immer der Name und die Postanschrift des Herausgebers als auch Kontaktdaten, wie Telefon, Fax und E-Mail-Adresse stehen. Firmen sollten zusätzlich Umsatzsteueridentnummer, Verantwortliche für den Inhalt, die zuständige Industrie- und Handelskammer und die zuständige Handwerkskammer im Impressum aufnehmen.