Umfang: Die wichtigsten Funktionen eines Homepage-Baukasten

Alle Anbieter von Homepage-Baukästen sind ausgestattet mit den üblichen Grundbausteinen: Neben der Wahl eines Designs können Texte, Bilder und verschiedene kleine Werkzeuge eingefügt werden. Ein guter Homepage-Baukasten sollte aber Ihre Gestaltungsfreiheit nicht einschränken, sondern Sie mit umfangreichen Funktionen bei der Einrichtung Ihrer Wunschhomepage unterstützen. Damit Sie schon vor der Wahl des Anbieters die Funktionen der wichtigsten Bausteine kennen, haben wir die größten Unterschiede bei der Erstellung der eigenen Homepage für Sie zusammengestellt.

Die Funktionen machen den Unterschied

Dass ein Baukasten einen Text oder ein Bild einfügen kann, ist eine Grundvorrausetzung. Der Blick ins Detail macht den entscheidenden Unterschied. Dabei haben sich diese vier Kriterien als die wichtigsten Funktionen herausgestellt, in denen sich die Baukästen unterscheiden.

1. Präsentieren Sie sich selbst in Ihrem Design

Bei einer privaten Homepage ist das Design der Website ausschlaggebend. Denn die Homepage soll Sie selbst und Ihre Interessen widerspiegeln. Eine Seite von der Stange kommt darum nicht in Frage. Vergleichen Sie vor der Wahl des Anbieters also, wie viele Design-Vorlagen er im Angebot hat. Wichtig ist dann auch, dass Sie diese Designs individuell anpassen können. Für eine Darstellung ganz nach Ihrem Geschmack haben Sie bei Jimdo beispielsweise nicht nur die Möglichkeit, den Header und den Hintergrund zu ändern, Sie können sogar eigene Fotos als Hintergrundbild verwenden – ideal für Fotografen oder das Reisetagebuch.

Seien Sie kreativ: Farbe, Muster, Hintergrundbild – viele Einzelheiten können Sie selbst bestimmen. (Quelle: Jimdo)

2. Text teilen, wie Sie es wollen

Übereinander angeordnete Textblöcke über die ganze Seitenbreite schaffen eine klare Struktur, können aber als Textwüste auch schnell langweilig wirken. Durch ein anderes Layout, zum Beispiel in zwei oder drei Spalten, mit einem Bild in der Mitte oder am Seitenrand, lockern Sie Ihre Website auf. Die meiste Vielfalt beim Seitendesign bietet Webnode. Neben der Einteilung der Seiten in verschiedene Spaltenstrukturen, können Sie Felder hier auch per Drag&Drop an die gewünschte Stelle ziehen. Schon ist Ihre persönliche Aufteilung fertig.

In der Anordnung der Textblöcke sind Sie sehr frei. Egal ob Spalten, Reihen oder Bilder . wo was steht bestimmen Sie. (Quelle: Webnode)

3. Beeindrucken Sie mit Bildern

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte und das Hinzufügen von Bildern auf einer Homepage ist nicht nur für Hobbyfotografen unumgänglich. Egal ob Rezepte, Frisuren, Autos, oder Sportmannschaften – ohne Fotos wirkt es langweilig. Bei den Baukästen scheidet sich hier die Spreu vom Weizen, denn die Bild-Funktionen unterscheiden stark je Anbieter. Während Bilder bei Jimdo beispielsweise einfach vom PC an die richtige Stelle auf der neuen Website hochgeladen werden, müssen diese bei Edicy erst vom Computer in eine übergeordnete Homepage-Datenverwaltung, und von dort nochmals auf die gewünschte Seite geladen werden. Den absoluten Spaßfaktor beim Einfügen von Bildern bringt Wix. Die Bilder können nicht nur im integrierten Bildeditor angepasst, sondern auch mit Effekten und Animationen verschönert werden. Sie haben bei der Bildgestaltung freie Hand: Wie bei einer Collage lassen Sie Bilder überlappen, die Transparenz verändern und Fotos in einen romantischen Rahmen setzen. Per Drag&Drop ziehen Sie die Bilder bei Wix zudem an jede beliebige Stelle auf Ihrer neuen Website.

Urlaubsfotos, Selbstportraits oder Bilder von Produktartikel können in einigen Baukästen auch im Programm noch bearbeitet werden. (Quelle: Wix)

4. Nutzen Sie die kleinen Widgets-Helferlein

Mit Extrafunktionen, sogenannten Widgets, können Sie Ihre Website nicht nur, zum Beispiel durch Hintergrundmusik und Videoeinbindungen, interessanter gestalten, sondern auch mit Ihren Gästen in Kontakt treten. Neben einem Kontaktformular sollte ein Baukasten Ihnen die Möglichkeit geben, auch ein Forum, Gästebuch oder einen Blog einzubauen. Besonders durch einen Blog bekommt Ihre Website eine dynamische Komponente. Hier können Sie aktuelle News platzieren und Gäste sogleich Ihren Senf dazu abgeben. Durch die Integration von Facebook Like- und Share-Buttons breiten Sie die Diskussion auf Sozial Netzwerke aus. Weebly und Webnode bieten sowohl ein Forum als auch einen Blog an und sind damit die Kommunikationsprofis unter den Kastensystemen.

Es gibt zahlreiche Widgets, mit denen Sie Ihre Website aufpeppen können, zum Beispiel Facebook-Button, Straßenkarten oder eine Diashow. (Quelle: Weebly)

Bereits vor der Wahl des Anbieters sollten Sie sich Gedanken machen, ob Sie Ihre Website eher mit starken Texten, aussagekräftigen Bildern, oder nur als reinen Blog oder Forum gestalten wollen. Denn wenn Sie diese Kriterien bei den unterschiedlichen Anbietern, zum Beispiel mithilfe unserer Tabellen, gezielt miteinander vergleichen, fällt die Auswahl gleich viel leichter.