Individuelle SEO-Analyse in Excel mit den SEO-Tools

Für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) existieren unzählige Tools mit unterschiedlichen Funktionen. Eine der umfangreichsten Funktionssammlungen ist SEO-Tools for Excel, entwickelt vom Schweden Niels Bosma. Damit lässt sich eine eigene SEO-Analyse in Excel erstellen. Und das Beste: SEO-Tools for Excel ist kostenlos.

Die einzelnen Funktionen können miteinander kombiniert werden, so dass Sie mit dem Excel-Add-In auch Funktionen anwenden, die es normalerweise nur in kostenpflichtigen SEO-Tools gibt. Auf diese Weise erstellen Sie Ihre eigene SEO-Analyse in Excel, mit der sie nicht nur die eigene Webseite überwachen sondern auch die der Konkurrenz.

Wer bereits mit Google Analytics arbeitet, importiert die Daten über das Add-In in Excel. Gleiches gilt auch für MajesticSEO-Daten. Besitzer eines SEOlytics-Accounts können ihre Daten ebenfalls importieren.

SEO-Tools for Excel ist kostenlos. Mit den zahlreichen Funktionen lässt sich eine umfangreiche SEO-Analyse in Excel erstellen.

SEO-Tools for Excel ist kostenlos. Mit den zahlreichen Funktionen lässt sich eine umfangreiche SEO-Analyse in Excel erstellen.

Downloaden, entpacken und in Excel ziehen

Die Installation besteht nur aus wenigen Schritten. Voraussetzung ist das .NET Framework von Microsoft sowie Excel ab der 2007er Version. SEO-Tools for Excel wird nur für Windows angeboten. Mac-Nutzer gehen leider leer aus. Um die richtige Installationsdatei herunterzuladen, müssen Sie wissen, ob Sie ein 32- oder 64-Bit-System besitzen.

Bevor die Installationsdatei heruntergeladen wird, müssen Sie sich für den E-Mail-Newsletter der Bosma Interactive AB anmelden. Nach der Bestätigung der Registrierung erhalten Sie eine weitere E-Mail mit Installationsanweisungen sowie einem Link, unter dem Sie Ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler auch wieder entfernen können.

Nach dem Download entpacken Sie die Zip-Datei in einen Ordner Ihrer Wahl. Anschließen öffnen Sie Excel. Um die SEO-Tools einmalig zu nutzen, ziehen Sie einfach die Datei SeoTools.xll auf das Excel-Datenblatt. Im anschließenden Sicherheitshinweis aktivieren Sie das Add-In. Daraufhin erscheint in der Menüleiste „SeoTools“ und Sie können mit dem Add-In arbeiten.

Sicherheitshinweis

Nachdem Sie die Datei SeoTools.xll in Excel gezogen haben, bestätigen Sie die Aktivierung des Add-Ins über diese Sicherheitsabfrage. SEO-Tools for Excel ist jedoch nur für diese eine Sitzung aktiviert.

SEO-Tools dauerhaft in Excel integrieren

Wenn Sie die SeoTools.xll nicht jedesmal neu in Excel öffnen möchten, klicken Sie unter „Datei“ auf „Excel-Optionen“ und anschließend auf „Add-In“. Wählen Sie am unteren Rand des Fensters im Dropdown-Menü „Excel-Add-Ins“ aus und klicken Sie auf „Gehe zu“.

Über die Excel-Optionen lässt sich SEO-Tools for Excel auch permanent installieren.

Über die Excel-Optionen lässt sich SEO-Tools for Excel auch permanent installieren.

Es erscheint eine Liste verfügbarer Add-Ins. Über den Button „Durchsuchen“, wählen Sie die SeoTools.xll aus. Daraufhin erscheint „SeoTools“ in der Liste. Zum Schluss klicken Sie auf „OK“ und das Add-In wird bei jedem Excel-Start automatisch mit geladen.

In der Add-In-Liste wählen Sie SeoTools aus. Anschließend wird das Add-In bei jedem Excel-Start geladen.

In der Add-In-Liste wählen Sie SeoTools aus. Anschließend wird das Add-In bei jedem Excel-Start geladen.

Hilfreiche Funktionen für die SEO-Auswertung

Nun steht der SEO-Analyse nichts mehr im Weg. Ermitteln Sie beispielsweise den Google PageRank Ihrer Webseite oder die aktuelle Position im internationalen Alexa-Ranking. Überwachen Sie Ihren Internetauftritt zum Beispiel mit “HttpStatus”. Die Funktion gibt den Statuscode der eingegebenen URL aus.

AlexaReach

SEO-Tools for Excel gibt für ausgewählte URLs auch die Position im internationalen Alexa-Ranking aus.

Über“IsFoundOnPage” erfahren Sie, wie häufig ein Begriff auf einer Webseite vorkommt. „HtmlMetaKeywords“ spuckt die Keywords zu einer URL aus. In Kombination mit weiteren Funktionen nehmen Sie eine gezielte Keyword-Analyse vor. Über Traffic- oder Backlinkdaten finden Sie heraus, welcher Content auf Ihrer Webseite häufig und welcher wenig angeklickt wird.

Das Add-In besitzt zudem Funktionen, um WhoIs-Daten anzuzeigen. Die Zahl der Twitter-Follower, Facebook-Likes oder der Google Plus Counts lässt sich ebenfalls darstellen.

Nicht nur Facebook-Likes können für eine URL ermittelt werden. Auch die Anzahl der Kommentare lässt sich darstellen.

Nicht nur Facebook-Likes können für eine URL ermittelt werden. Auch die Anzahl der Kommentare lässt sich darstellen.

Vorsicht bei großen Datenmengen!

Mit den zahlreichen Funktionen erheben Sie eine Unmenge an SEO-Daten; insbesondere wenn mehrere Funktionen kombiniert werden. Je umfangreicher die Datenmenge, desto mehr Zeit braucht das Add-In allerdings, um sie zu generieren.

Geduld ist auch gefragt, wenn Excel die Datenberechnungen sofort durchführt. Kleinste Änderungen am Datenblatt wie zum Beispiel das Einfügen einer neuen Zelle können bei entsprechend umfangreichen Berechnungen zur Nervenprobe werden. Doch auch wenn die Analyse einige Zeit in Anspruch nimmt, liefert das kostenlose Add-In SEO-Tools for Excel brauchbare Daten für die Suchmaschinenoptimierung und lässt sich auch mit bekannten Homepage Baukästen oder Webshop-Software kombinieren.

Hilfreiche Links zu SEO-Tools for Excel